Unser webblog

Mission FPC

Interaktives Wochenende in Charleville-Mézières

Am Samstag, den 17. und Sonntag, den 18. November konnten wir etwa 100 Gäste zum 4. Interaktiven Wochenende in der Stadthalle, die wir in einem wachsenden Stadtteil mit junger und überwiegend muslimischer Bevölkerung gemietet hatten, empfangen.

Die Idee ist, den Bewohnern des Viertels und den Mitgliedern des Kulturvereines CEP die Möglichkeit zu geben, sich kennenzulernen. Letztere bieten dazu entsprechend ihrer Berufe oder Handwerke verschiedene Workshops an.

So konnten die Jugendlichen sich mit der Elektrotechnik vertraut machen, die Erwachsenen konnten einen „Nach-Führerschein“ entdecken. In der Bilderausstellung hatte Brigitte ein „Gelli Arts“-Atelier eingerichtet.

Christina, eine Studentin der deutschen Bibelschule Brake, hat uns bei unseren Bemühungen geholfen. Sie ist zum Jugendtreff gegangen mit einem Kartenspiel, um mit den Jugendlichen Kartentricks zu machen und zu diskutieren.  Ein Ehepaar aus der evangelikalen Gemeinde von Bitche hat uns ebenso tatkräftig unterstützt. Jean-Jacques hat vorgeschlagen, ein Atelier für Foto-Sprache zu machen: Eine Serie von 50 Bildern, begleitet von einfachen Fragen, um den Glauben der Leute zu entdecken und mit ihnen ins Gespräch zu kommen.

Mit den Gästen tranken wir das „Freundschaftsglas“ und aßen traditionelle „Bredele“, kleine elsässische Weihnachtsküchlein. Diese Augenblicke der Geselligkeit und des Austausches wurden von allen geschätzt.

Alain Stirnemann

Teilen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Die letzten Artikel

Auf unserem Blog

Unser Blog > >

Mission FPC

Unsere Partner

CNEF
Union APC
Réseau FEF
DMG
ExpoBible
GEM
Institut Biblique de Genève 
Institut Biblique et Missionnaire Emmaüs 
Institut Biblique de Nogent 
IBB
Cornerstone Bible college 
FLTE
Bibelschule Brake
Itéa
Le Fellowship 
L'exèdre
Vilodec
WEM
Team
GOM
Mission-Net
Mena
SMG
Sahel Life
Réseau 55+
SMD
Aujourd'hui l'Espoir

Joh. 3.16

DENN SO HAT GOTT DIE WELT GELIEBT, DASS ER SEINEN EINGEBORENEN SOHN GAB, DAMIT JEDER, DER AN IHN GLAUBT, NICHT VERLOREN GEHT, SONDERN EWIGES LEBEN HAT.

Werden Sie Partner

Beten, geben, beitreten

Mithelfen >