Unser webblog

Mission FPC

Die Hauptversammlung bestätigt die neuen Strukturen

Ein ganzes Jahr lang haben sich die Arbeitsgruppen mit der Verfeinerung der Vorschläge beschäftigt, die an der HV 2018 präsentiert wurden. Die dort genannten Anregungen wurden berücksichtigt.

So wurden Gemeindezentren gebildet, denen in Synergie mit “Alliance pour Christ” (APC) noch weitere folgen werden. Im Moment sind es im Wesentlichen vier: Haguenau, Épinal, Valenciennes und Lille. Ein Zentrenverantwortlicher wird die Mitglieder dieser Zentren zur Zusammenarbeit anleiten. Einige Leiter wurden schon gefunden, andere suchen wir noch. Anschließend sollte auch herausgefunden werden, auf welche Weise die isolierten Gemeinden bestmöglich betreut werden können.

FPC stattet sich mit neuen Strukturen aus. Diese entsprechen dem Bedürfnis nach Vereinfachung und Optimierung des Entscheidungsprozesses. Sie ermöglichen eine stärkere Verbindung mit APC und den nützlichen Einblick von außen. Eine strategische Leitung wird aufgebaut, deren Mitglieder aus Missionaren und Nichtmissionaren bestehen sowie einem APC-Vertreter, die alle an der HV gewählt werden. Diese strategische Leitung wird das offizielle Führungsorgan sein, das die großen strategischen Ausrichtungen festlegt und auf der HV vertritt. Aus der strategischen Leitung geht die Einsatzleitung hervor, die nur aus Missionaren besteht und die gewünschte Ausrichtung umsetzt. Die Einsatzleitung steht dem Missionsteam vor und erstattet der strategischen Leitung über alle Fortschritte Bericht. Schließlich wird ein missionsexterner Beratungsausschuss, dessen Leiter an der HV gewählt wird, die Funktionsweise von FPC bewerten und eventuelle Ratschläge für die HV abfassen.

Mit als Erstes Ziele müssen wir die Satzungen und die Geschäftsordnung an unsere neue Funktionsweise anpassen, d.h. sie dementsprechend verändern. Das betreffende Arbeitsteam wird sie also auf den neusten Stand bringen und auf der HV 2020 vorstellen. Damit endet diese Zeit des Umbruchs.

Das kommende Jahr wird auch dazu dienen, die Veränderungen zu testen. Die Zusammenarbeit muss erlernt werden, die strategische Leitung und die Einsatzleitung müssen gut gegliedert werden und wir müssen einen Funktionsrhythmus finden, der den Bedürfnissen entspricht. Es geht darum, in der zielgerichteten Leitung Fortschritte zu machen. Die strategische Leitung wird also Leitung und Zielformulierung üben. Die Einsatzleitung wird sich Mühe geben, diese Vorgaben in umsetzungsbereite Handlungsziele für das Missionsteam abzustufen. Wir müssen auch lernen, über unser Tun Rechenschaft abzulegen. Damit garantieren wir Beurteilungen, die zu den nötigen Verbesserungen führen. Die Herausforderungen sind vielfältig.

Im kommenden Jahr wird das bisherige Leitungsteam auch den Stab übergeben, unter Berücksichtigung der Umstrukturierung. Jeannot bleibt bis zur HV 2020 der offizielle Missionleiter. Er lässt aber jetzt schon seinen Nachfolger die Initiativen ergreifen, selbst wenn er sich weiterhin für die verschiedenen laufenden Vorgänge einsetzt. Dieses Übergangsjahr wird vielleicht ein wenig unbequem, weil wir nicht einfach die Personen auswechseln und ihren Dienst beibehalten. Die Dienste werden ebenfalls neu verteilt und die Pflichtenhefte überdacht. Manche Schlüsselfunktionen finden sich vielleicht zunächst verwaist wieder, bis wir neue geeignete Mitarbeiter finden. Weitere indirekte Belastungen für andere Mitarbeiter möchten wir reduzieren.

Trotz aller Veränderungen sind wir dankbar, dass wir an unseren festgelegten Aufträgen dranbleiben dürfen. Wir verkünden unseren Mitmenschen das Evangelium. Wir leben die Vervielfachung, indem wir Jünger und Leiter ausrüsten, die wiederum dasselbe tun. Schließlich arbeiten wir an der Verbindung der Gemeinden untereinander und an der Entwicklung des Gemeindenetzwerkes, damit neue Gemeinden gegründet werden und Gott dadurch geehrt wird.

Daniel Kessely

Teilen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Die letzten Artikel

Auf unserem Blog

Unser Blog > >

Mission FPC

Unsere Partner

CNEF
Union APC
Réseau FEF
DMG
ExpoBible
GEM
Institut Biblique de Genève 
Institut Biblique et Missionnaire Emmaüs 
Institut Biblique de Nogent 
IBB
Cornerstone Bible college 
FLTE
Bibelschule Brake
Itéa
Le Fellowship 
L'exèdre
Vilodec
WEM
Team
GOM
Mission-Net
Mena
SMG
Sahel Life
Réseau 55+
SMD
Aujourd'hui l'Espoir

Joh. 3.16

DENN SO HAT GOTT DIE WELT GELIEBT, DASS ER SEINEN EINGEBORENEN SOHN GAB, DAMIT JEDER, DER AN IHN GLAUBT, NICHT VERLOREN GEHT, SONDERN EWIGES LEBEN HAT.

Werden Sie Partner

Beten, geben, beitreten

Mithelfen >