Unser webblog

Mission FPC

Erstes Treffen des Teams des Gemeindezentrums in Epinal

Freitag, der 25. Oktober, am späten Nachmittag in Epinal : Verantwortliche und Delegierte von Gemeinden, haben sich mit Missionaren von FPC eingefunden, um die „Baustelle“ des Gemeindezentrums zu starten.

Wie bei jeder Baustelle gilt es auch hier, zunächst das Gelände abzustecken. Hierfür müssen Orientierungspunkte festgelegt werden und dafür braucht es wiederum einen Plan, dem man folgen kann. Wir halten nun also den Plan in den Händen, den das Planungsteam der Zentren uns ausgehändigt hat und versuchen, diesen auf unser Gelände anzuwenden.

Angeleitet von Micaël Gelin, dem Leiter des Zentrums, beginnen wir zu beten. Anschließend nehmen wir uns die Zeit, uns gegenseitig vorzustellen und äußern, was Jesus uns in Bezug auf seine Gemeinde aufs Herz gelegt hat.

Daraufhin holen wir ein großes Blatt heraus, auf dem wir alles notieren, was das Gemeindeleben in unseren Gemeinden ausmacht: Aktivitäten, Begegnungen, Projekte. Das ist beeindruckend! Wir erkennen, dass es für all das finanzielle Mittel, Dienste und Zeit braucht. Wir glauben aber, dass es möglich ist, unser Know-how zusammenzutragen und uns dabei sowohl gegenseitig zu bereichern, als auch in gewisser Weise eine Einheit zu bilden. Wie bereichernd! Das Ziel ist es dabei nicht, irgendein Programm abzuarbeiten. Wir wollen stattdessen herausfinden wie wir gemeinsam Gott besser dienen, effizienter arbeiten und füreinander einstehen können. Und das alles mit dem Ziel, die gute Botschaft von Jesus weiterzutragen – sowohl im Leben unserer Schwestern und Brüder als auch bei unseren nichtgläubigen Mitmenschen.

Um das zu erreichen, erinnert uns Micaël daran, dass wir in unserem Verständnis und unserer Umsetzung des Evangeliums immer wieder erneuert werden müssen und dass es sich nicht um eine fertige Errungenschaft handelt. Ein Nichtgläubiger kann nur durch das Evangelium errettet werden. Ebenso kann ein Christ auf seiner Reise auf dieser Erde nur durch jenes erneuert und verändert werden. Lasst uns also die Gute Nachricht vom Tod und von der Auferstehung Jesu in unseren Gemeinden, Diensten, Aktivitäten, Beziehungen und in unseren Leben bewahren!

Didier stellt danach die Entwicklungskurve zum Wachstum der Gemeinden vor. Wir versuchen, uns einen Überblick zu verschaffen: Einige wachsen deutlich, andere halten sich stabil oder die Mitgliederanzahl geht sogar zurück. Der Hauptwachstumsfaktor einer Lokalgemeinde ist die Aufmerksamkeit für die Gesellschaft und die Energie, die sie einsetzen wird, um in sie zu investieren.

Abschließend legen wir noch die Aufgaben unseres Teams und unsere weitere Vorgehensweise fest. Wir planen, ein Fest zur feierlichen Einweihung des Gemeindezentrums am 2. Februar 2020 in Epinal. Artikel und Fotos davon werden folgen auf dem Blog!

Yannick Huguenin

Teilen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Die letzten Artikel

Auf unserem Blog

Unser Blog > >

Mission FPC

Unsere Partner

CNEF
Union APC
Réseau FEF
DMG
ExpoBible
GEM
Institut Biblique de Genève 
Institut Biblique et Missionnaire Emmaüs 
Institut Biblique de Nogent 
IBB
Cornerstone Bible college 
FLTE
Bibelschule Brake
Itéa
Le Fellowship 
L'exèdre
Vilodec
WEM
Team
GOM
Mission-Net
Mena
SMG
Sahel Life
Réseau 55+
SMD
Aujourd'hui l'Espoir

Joh. 3.16

DENN SO HAT GOTT DIE WELT GELIEBT, DASS ER SEINEN EINGEBORENEN SOHN GAB, DAMIT JEDER, DER AN IHN GLAUBT, NICHT VERLOREN GEHT, SONDERN EWIGES LEBEN HAT.

Werden Sie Partner

Beten, geben, beitreten

Mithelfen >