Unser webblog

Mission FPC

Ein Camp, das den Familiengeist fördert

Die jährliche Missionsfreizeit ist aus dem ursprünglichen Wunsch der Gründer von FPC entstanden. Sie wollten eine ganz besondere Zeit, um den Familiengeist – einen der Grundpfeiler der Mission – zu leben, zu pflegen und zu entwickeln. Das ist für das gesamte teilnehmende  Missionsteam wichtig: Voll- und Teilzeitmitarbeiter, „Passler“, ihre Familien… und gelegentlich auch Mitarbeiter im Ruhestand.

Letztes Jahr fand das Treffen aufgrund der strengen Hygienemaßnahmen in Gruppen und an einem einzigen Tag statt. Dieses Jahr war es von Sonntag, 22. bis Freitag, 27. August in Drulingen. Was für eine Freude, sich “in echt” treffen zu können!

Mike Evans, der von seiner Frau Sylvia begleitet wurde, hat uns durch die Predigten über den Philipperbrief ermutigt. Mike Evans ist Brite und hat über 50 Jahre in Frankreich verbracht. Er war abwechselnd Direktor von Opération Mobilisation Frankreich, Lehrer am Institut Biblique de Nogent-sur-Marne und Direktor des Institut Biblique de Genève. Seit seiner Pensionierung im Jahr 2009 ist er weiterhin als gefragter Bibellehrer aktiv und ist Vorsitzender des französischen Zweigs der Gospel Coalition, Évangile 21.

Im Philipperbrief lobt Paulus die Philipper dafür, dass sie „am Evangelium teilhaben”. Er ermahnt sie, des Evangeliums würdig zu wandeln und sich Jesus Christus zum Vorbild in der Liebe zu nehmen. Paulus legt die Messlatte nicht zu hoch an. Denn „er ist davon überzeugt, daß der, welcher in ihnen ein gutes Werk angefangen hat, es auch vollenden wird bis auf den Tag Jesu Christi.“ [1] Die Kraft, diese Herausforderungen zu meistern, liegt in Gott. Diese Worte hallten in jedem von uns nach und motivierten uns für die Herausforderungen bei unserer Heimkehr, an denen es nicht mangeln würde.

Für die Kinder gab es vormittags und abends ein spezielles Programm. Für sie ist die Missionsfreizeit wie ein Freizeitaufenthalt von Vilodec. An den Nachmittagen konnten sich alle entspannen: Spiele, Schwimmen, Fußball… oder Zeit zum Ausruhen. Die Erwachsenen schätzten vor allem die Abende, die dem Austausch und dem Gebet füreinander gewidmet waren.

Diese Missionsfreizeit ist wichtig, um den Familiengeist zu entwickeln, der allen FPC-Mitarbeitern am Herzen liegt. Es fördert auch die Einheit des Teams, die Solidarität untereinander und die gegenseitige Unterstützung. Unsere Bindung an die Bibel und an Gott als ihren Autor wird gestärkt. Zum Schluss noch einmal Paulus in Kapitel 3 seines Briefes an die Philipper: „Doch wozu wir auch gelangt sein mögen, lasst uns nach derselben Richtschnur wandeln und dasselbe erstreben! [2]”. Wir freuen uns schon auf August 2022!

Sandrine Laporte

[1] Phil. 1,6.
[2] Phil. 3,16.

Teilen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Die letzten Artikel

Auf unserem Blog

Unser Blog > >

Mission FPC

Unsere Partner

CNEF
Union APC
Réseau FEF
Vilodec
Tim4
DMG
ExpoBible
GEM
Institut Biblique de Genève 
Institut Biblique et Missionnaire Emmaüs 
Institut Biblique de Nogent 
IBB
Cornerstone Bible college 
FLTE
Bibelschule Brake
Itéa
Le Fellowship 
L'exèdre
WEM
Team
GOM
Revive Europe
Mena
SMG
Sahel Life
Réseau 55+
SMD
Aujourd'hui l'Espoir

Joh. 3.16

DENN SO HAT GOTT DIE WELT GELIEBT, DASS ER SEINEN EINGEBORENEN SOHN GAB, DAMIT JEDER, DER AN IHN GLAUBT, NICHT VERLOREN GEHT, SONDERN EWIGES LEBEN HAT.

Werden Sie Partner

Beten, geben, beitreten

Mithelfen >