Unser webblog

Mission FPC

George Verwer zu Gast in Douai vom 18. bis 19. Mai

Dieser 80-jährige Bruder, Gründer von Operation Mobilisation (OM), sprudelt nur so über von Energie, Freude und Leidenschaft für den Herrn. Er inspirierte uns nicht nur mit seinen Vorträgen, sondern auch mit seiner Art – voll Tatendrang und Charisma, dabei gleichzeitig sehr demütig und pragmatisch.

Sein Besuch bot uns die Gelegenheit, drei evangelische Gemeinden in Douai zusammenzubringen. Das ein oder andere Mal gab es zwar schon gemeinsame Projekte, aber es war das erste Mal in acht Jahren, dass diese drei Gemeinden einen gemeinsamen Gottesdienst feierten.

Am Samstagabend sprach George zu den jungen Leuten. Er berührte uns tief mit seinem Zeugnis davon, was Gott mit einem Leben tun kann, das ihm vollständig, RESTLOS, zur Verfügung gestellt ist. Auch die erstaunliche Ehrlichkeit und Offenheit mit der er über seinen lebenslangen Kampf gegen die Sünde in ihm redete, waren sehr bewegend. Als Anregung für unser Gebet und um uns zur vollkommenen Hingabe zu ermutigen, gab er uns diesen Bibelvers: “Aber ich halte mein Leben nicht der Rede wert, wenn es gilt, meinen Lauf und den Dienst zu vollenden, den ich von dem Herrn Jesus empfangen habe, nämlich das Evangelium der Gnade Gottes zu bezeugen.” (1)

Am Sonntagmorgen berührte er uns mit seiner Freude darüber, die Gemeinden in Liebe und Gemeinschaft vereint zu sehen. Von den Jüngsten bis zu den Ältesten – er selbst begleitet eine Gruppe hundertjähriger Christen, die ihn mit ihrem Eifer inspirieren – rief er uns alle dazu auf, uns von Gott senden zu lassen, selbst wenn es nur darum geht, über die Straße zu gehen, um unseren Nachbarn zu lieben. Mit seiner Selbstironie und zahlreichen Anekdoten brachte er uns immer wieder zum Lachen. Außerdem teilte er uns kostenlos hilfreiche Bücher aus – und ermutigte sogar diejenigen, die nicht gerne lesen, wenigstens “aus Höflichkeit” auch eines zu nehmen.

Es war ein besonderes Wochenende mit einem gewöhnlichen Mann – für uns alle ein Beispiel und Ermutigung – der Gott durch sich Außergewöhnliches tun ließ. Lasst uns also seinem Beispiel folgen, uns ganz hingeben und Gott in unserem Leben Wunder tun lassen!

Samuel Bouix

(1) Apostelgeschichte 20:24 – Schlachter 1951

Teilen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Die letzten Artikel

Auf unserem Blog

Unser Blog > >

Mission FPC

Unsere Partner

CNEF
Union APC
Réseau FEF
DMG
ExpoBible
GEM
Institut Biblique de Genève 
Institut Biblique et Missionnaire Emmaüs 
Institut Biblique de Nogent 
IBB
Cornerstone Bible college 
FLTE
Bibelschule Brake
Itéa
Le Fellowship 
L'exèdre
Vilodec
WEM
Team
GOM
Mission-Net
Mena
SMG
Sahel Life
Réseau 55+
SMD
Aujourd'hui l'Espoir

Joh. 3.16

DENN SO HAT GOTT DIE WELT GELIEBT, DASS ER SEINEN EINGEBORENEN SOHN GAB, DAMIT JEDER, DER AN IHN GLAUBT, NICHT VERLOREN GEHT, SONDERN EWIGES LEBEN HAT.

Werden Sie Partner

Beten, geben, beitreten

Mithelfen >